Völlinghausen, flächenmäßig der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Möhnesee (nach Delecke) mit 2.183 ha, nach der Einwohnerzahl drittgrößter Ortsteil der Gemeinde Möhnesee mit z. Zt. 1.273 Einwohnern (nach Körbecke und Günne), erstreckt sich großflächig vom südlichen Teil des Haarstrangs bis weit in den Arnsberger Wald.

Während im Norden der Golfplatz sowie die Allee an der Syringer Straße die Landschaft prägen, schließt im Süden der in Eigenleistung bewirtschaftete Wildpark den Dorfbereich ab.

Im Flächennutzungsplan der Gemeinde Möhnesee ist ein kleines Baugebiet südlich der Möhne am Rand des Arnsberger Waldes vorgesehen.

Darüber hinaus ist ein ehemaliges Ferienhausgebiet in ein Wohngebiet umgewandelt worden.

Im Ortsbereich ist ansonsten noch Lückenbebauung möglich. 0100 300 Im nördlichen Teil des Dorfes befindet sich die Gemeinschaftsgrundschule (Heidbergschule), ein dreigruppiger Kindergarten in Trägerschaft der ev. Möhnekirchengemeinde, der neuerdings auch die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren anbietet, sowie ein großes Seniorenwohnheim im ehemaligen Schwesternheim.

Im Ortskern sind noch 2 Vollerwerbslandwirte und einige Nebenerwerbslandwirte tätig.

Darüberhinaus haben sich am Kammerherrnweg Praxen für Physiotherapie und Naturheilverfahren angesiedelt. 

Weiterhin gibt es einige handwerkliche Kleinstbetriebe.
Zur Verbesserung der Infrastruktur und Sicherstellung der Grundversorgung im Dorf wurde im April 2010 das DORV-Zentrum eröffnet, das in der ehemaligen Dorfgaststätte Lüchtefeld seinen Platz gefunden hat.

DORV bedeutet Dienstleistungen und ortsnahe RundumVersorgung und basiert auf den Säulen Grundversorgung, Dienstleistungen und Sozialleistungen.

Über 200 Einwohner aus Völlinghausen und Umgebung haben sich im DORV-Gemeinschaft Völlinghausen e.V. zusammengefunden zur Finanzierung des Zentrums, das von 2 ehrenamtlichen Geschäftsführern geleitet wird.
Der südliche Teil ist vom Tourismus geprägt. Seit 1964 wird hier in Eigenleistung ein Wildgehege geführt, das jährlich von Hunderten von Menschen besucht wird.

Rot-, Dam- und Sikawild, sowie Schafe, Ziegen, Fasane, Hühner, Enten und Kleinvögel können kostenlos besichtigt werden.

0110 300Ein Restaurant und der Minigolfplatz laden zum Verweilen ein. Ein Naturkunde-Infoweg rund um das Vogelschutzgebiet an der Möhne, Rad- und Wanderwege im Arnsberger Wald runden das Angebot ab. Mehrere Ferienwohnungen laden Besucher zum Verweilen ein.
Für die in die Jahre gekommene Freizeitanlage werden Ideen gesucht.

So ist derzeit die Anlegung eines Wohnmobilstellplatzes geplant, ein Barfusspark könnte entstehen und im Vogelschutzgebiet könnte eine Aussichtsplattform angelegt werden, die ermöglicht, das Leben dort zu beobachten.
Eine Vielzahl von Vereinen, die sich hier an anderer Stelle vorstellen, prägen das soziale Leben im Dorf. Dabei spielen die musizierenden Vereine eine große Rolle, die hierfür beim letzten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Jahr 2008 einen Sonderpreis erhielten.


Nicht zuletzt wird das Dorf geprägt von den zwei Kirchengemeinden mit der kath. St. Luzia Pfarrkirche im Pfarrverbund Möhnesee und der ev. Möhnekirchengemeinde mit der Heilig Geist Kirche, wo seit Jahren die ökumenische Zusammenarbeit gepflegt wird. 01600 Vogelschiessen
Viele Feste im Jahreskalender werden gefeiert.

Das größte Dorffest ist das jährlich am 1. Wochenende im August gefeierte Schützenfest des St. Michael-Schützenvereins. Die Paraden finden aus diesem Anlass im schönen Schlosspark der Familie von Bockum-Dolffs statt, den die Familie zu besonderen Anlässen auch der Dorfbevölkerung öffnet.