denlen
 möhnesee-völlinghausen.de

Ferien im Reich der Tiere

Naturnahen Tourismus in Völlinghausen weiterentwickeln

Der Wildpark in Völlinghausen ist zu jeder Jahreszeit ein attraktives Ausflugsziel, denn er hat viel zu bieten. Gleich zu Beginn des Parks wird der Besucher von einem vielstimmigen Vogelkonzert aus der Voliere begrüßt. Vom gegenüberliegenden Teich schallt das Schnattern der Enten herüber. Schafe und Ziegen hüpfen und springen, schieben und drängeln, blöken und meckern, um von den kleinen und großen Besuchern eine kleine Leckerei zu erhaschen. Was für eine Freude für die Kinder, wenn sie sehen, wie sich die Tiere darüber freuen. So manch ein kleiner Besucher ist von dort dann gar nicht mehr wegzubekommen.wildpark

Auch für Erwachsene ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, den imposanten Rothirschen direkt am Gatter Auge in Auge gegenüberzustehen. Galt die Ortschaft Völlinghausen mit ihrem Wildpark über viele Jahre als Geheimtipp für Feriengäste, die Ruhe und Erholung suchen, so hat sich die Schönheit des Ortes und der Landschaft mittlerweile weit über die Gemeindegrenze hinaus herumgesprochen. Von den Feriengästen ist immer wieder zu hören, dass Völlinghausen eine Oase der Erholung und Ruhe am Möhnesee sei. Und das soll auch der Anspruch und zugleich die Herausforderung für die Zukunft sein: ruhigen und naturnahen Tourismus in Völlinghausen weiterzuentwickeln.

50 Jahre Wildpark Völlinghausen

Der Wildpark war und ist ein wichtiger Anziehungspunkt für Touristen und blickt mittlerweile auf eine über 50-jährige Geschichte zurück. Bereits vor 54 Jahren wurde das fast sechs Hektar große „Reich der Tiere“ im südlichen Teil der Ortschaft errichtet. Der Ort Völlinghausen war 1964 noch eine eigenständige Gemeinde. Die Gemeinde Möhnesee ist erst im Rahmen der kommunalen Neuordnung zum 1. Juli 1969 Träger des Wildparks geworden.

Die Entscheidungswege waren noch kurz – auf Ideen folgten Taten. So wurde das „Projekt“ Wildpark unter großem Einsatz vieler Bürger aus Völlinghausen verwirklicht. Bemerkenswert ist dabei, dass die umfangreichen Arbeiten ausschließlich in Eigenleistung erbracht wurden. Und so ist der Wildpark nicht nur zu einem festen geografischen Bestandteil des Ortes geworden, sondern hat auch einen festen Platz in den Herzen der ortsansässigen Bevölkerung gefunden – durch den hohen ehrenamtlichen Einsatz. Und so ist und bleibt der Wildpark untrennbar mit dem Ortsnamen verbunden: Wildpark Völlinghausen.

Unter der Leitung des damaligen Bürgermeisters Wilhelm Linnhoff wurde in den folgenden Jahren intensiv daran gearbeitet, den Tourismus in Völlinghausen effektiv zu fördern. Dazu gehörte unter anderem die Erweiterung des Wildparks. Es wurden Vogelvolieren gebaut, ein Ziegen- und Geflügelgehege mit Ställen errichtet und Fischteiche angelegt.

Attraktive Umgebung mit Minigolf und Möhnehof

Als weiterer wichtiger touristischer Anziehungspunkt wurde 1968 die Sterngolfsportanlage fertig gestellt und 1969 eröffnete Franz Sämer mit seiner Ehefrau Gertrud das Restaurant „Möhnehof Sämer“. Bis heute lieben und loben die Gäste von Nah und Fern die leckeren Kuchen und auch der Sterngolfplatz hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren.sternpark

Aus der Gemeinschaft der ehrenamtlichen Helfer entwickelte sich im Laufe der Jahre der Arbeitskreis Wildpark. Der Arbeitskreis wird auch liebevoll „Rentnerband“ genannt. Etwa 35 Helfer sind momentan unter der Leitung von Friedhelm Linnhoff und Manfred Schulz in der „Rentnerband“ aktiv. Ziel des Arbeitskreises ist es, dass die Tiere gesund sind, ausreichend und artgerecht gefüttert werden und sich im Wildpark wohlfühlen.

Die Mitglieder des Arbeitskreises verrichten unterschiedliche Aufgaben: Sie füttern die Tiere, kümmern sich um die Vögel, reinigen die Ställe, pflegen die Klauen der Schafe und Ziegen, scheren die Schafe, bauen neue Futtertröge und Brutkästen und halten die Zäune und Ställe instand. Auch die Beschaffung von Futter gehört zu einer der wichtigen Aufgaben. Es gibt also immer viel zu tun.

Der Name „Renterband“ macht deutlich, dass bereits die Mehrzahl der fleißigen Helfer das aktive Berufsleben hinter sich gelassen hat. Einige der Helfer haben schon als Jugendliche bei der Entstehung des Wildparks fleißig mit angepackt und sind bis heute im Arbeitskreis aktiv.

Arbeitskreis freut sich immer über Verstärkung

Selbstverständlich sind auch junge Helfer mit dabei, denn auch für Jugendliche bietet der Wildpark vielfältige Möglichkeiten mitanzufassen und einen verantwortungsvollen und tierschutzgerechten Umgang mit den Tieren zu erlernen. Generell gilt natürlich: Jeder Interessierte ist im Arbeitskreis herzlich willkommen

Für viele Erholungssuchende ist der Wildpark ein beliebter und steter Ausgangspunkt für Spaziergänge entlang der Möhne und für ausgiebige Wanderungen im Arnsberger Wald geworden.

Großzügig Parkmöglichkeiten stehen beim Möhnehof Sämer zur Verfügung. Ein befestigter Weg führt am Wildpark vorbei und geht im weiteren Verlauf in eine Vielzahl von Wanderwegen über. Zunächst aber laden Parkbänke am Wildpark zum Verweilen und Beobachten ein. Und dem einen oder anderen Besucher merkt man direkt an, wie gut es ihm tut, auf einer der Bänke am Hirschgatter zu verweilen, die Seele baumeln zu lassen und dem Rot-, Dam- und Sikawild beim Äsen zuzuschauen.

Internetseite des Fördervereins bietet viel Wissenswertes

Auf Ihren Wanderungen werden Sie viele verschiedene Vogelarten hören und beobachten können. Sie werden auf großflächige Spuren stoßen, die Wildschweine bei der Nahrungssuche hinterlassen haben. Sie werden bei einem Blick von der Kanzelbrücke Enten, Gänse und Schwäne beobachten können und bei einem Spaziergang entlang der Möhnewiesen Rehwild beim Äsen.

Sie möchten mehr über Wildtiere erfahren? Dann schauen Sie auf die Internetseite des Fördervereins. Dort können Sie sich nicht nur über die Tiere informieren, die einen festen Platz im Wildpark haben, sondern auch über einige weitere Tierarten, die Sie auf Ihren Wanderungen rund um den Wildpark im Wald und Feld antreffen können.

Zudem organisiert der Förderverein Wildpark Völlinghausen e.V. Ausflüge zu anderen Wild- und Vogelparks. So bietet der Verein die Möglichkeit, noch weitere Wildtiere kennen zu lernen. Dazu zählen unter anderem Luchse, Waschbären und Greifvögel. Ein regelmäßiger Besuch der Internetseite lohnt sich, denn unter dem Menüpunkt Wildtierkunde stellt Ihnen der Förderverein in regelmäßigen Abständen eine weitere Wildtierart vor. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.

Homepage des  Förderverein Wildpark Völlinghausen e.V.  www.wildpark-voellinghausen.de

Fotos www.benderfotografie.de

Autor: Hubert Klyscz

 
Heute33
Diese Woche85
Dieser Monat1185